Festungsturm und Zitadelle

Altstadtprägend ist der mächtige Festungsturm im Mittelpunkt der ehemaligen Zitadelle. Der Festungsturm stammt im Kern aus der Zeit um 1300 und war Wohn- und Wehrturm der Burganlage Peitz. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde der Burgturm durch bauliche Veränderungen in die neue Festungsanlage eingebunden. Aufgrund seiner bis zu 6 Metern starken Mauern wurde der Turm auch „Dicker Turm" genannt. Heute wird er kulturell und museal sowie als Aussichtsturm genutzt.
Die Zitadelle, auch als Oberfestung bezeichnet, wurde innerhalb der Gesamtfestungsanlage durch zusätzliche Gräben und Wallanlagen geschützt. In ihr wurden die ranghöchsten Offiziere und auch der Kurfürst während seiner Aufenthalte in Peitz untergebracht. Nach der Auflösung der Festung im Jahr 1767 wurde nach und nach die gesamte Anlage abgetragen. Lediglich der Festungsturm blieb erhalten. Das Umfeld des Festungsturmes wurde in den letzten Jahren landschaftsarchitektonisch so gestaltet, dass die einstige Zitadelle teilweise wieder erlebbar ist.

Adresse

Festungsturm und Zitadelle Peitz
Festungsweg 2
03185 Peitz
E-Mail: museum@peitz.de
Web: www. tourismus.peitz.de
Telefon: 035601 31962
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.