Michael Franke Regionalmanager der LAG Energieregion im Lausitzer Seenland e.V.

Michael Franke ist in Groß-Lübbenau aufgewachsen – bis das halbe Dorf dem Braunkohlebagger zum Opfer fiel – und lebt seit 1987 in Calau. Er hat an der BTU Cottbus studiert und sein Studium 2002 als Diplom-Ingenieur für Stadt- und Regionalplanung abgeschlossen. Schon seit 2005 war er als Assistent des Regionalmanagements tätig und leitet seit 2013 als Manager die LEADER-Region sowie die Geschäftsstelle des Fördervereins LAG „Energieregion im Lausitzer Seenland“ e.V.. Das Regionalmanagement ist in erster Linie Kontaktadresse und Vermittler, um Mittel zur Projektförderung aufzuspüren und bei deren Beantragung mitzuhelfen. Eine breite Öffentlichkeitsarbeit, persönliche Kontakte und gut funktionierende Netzwerke sind dabei sehr wichtig. Bei dieser Arbeit motiviert mich besonders die Chance auf Mitgestaltung der eigenen Heimatregion, die direkten Gedankenaustausche mit Ministerien, Behörden, Kommunalvertretern und auch Antragstellern – den eigentlichen Initiatoren. Erfolgreich können wir nur sein, weil wir ein gemeinsames Ziel haben – für unsere Region lebens- und liebenswerte ländliche Räume zu gestalten. Wir leben in einer interessanten Region, wir dürfen die Entwicklung nicht verschlafen. Wir sind mitverantwortlich für die Entwicklung des Lausitzer Seenlandes und dürfen keinesfalls den ländlichen Raum vernachlässigen. Hauptaufgabe ist, die Lebensqualität für die Bevölkerung im ländlichen Raum zu verbessern, Arbeitsplätze zu schaffen bzw. zu sichern, die Abwanderung zu minimieren und den Bekanntheitsgrad der Region zu erhöhen.
http://www.energieregion-seenland.de/projekte