Dorfmuseum Markersdorf

Dorfmuseum Markersdorf

Entdecken Sie bäuerliche Lebensweise vor 100 Jahren
In dem etwa 250 Jahre alten Vierseithof wird eine scheinbar verloren geglaubte Welt wieder lebendig. Eine Kleinbauernwirtschaft öffnet mit ihrer vollständig erhaltenen Einrichtung ein Tor in die Vergangenheit. Alle Wohn- und Wirtschaftsräume sind so gestaltet, als ob Bauer mit dem Gesinde auf dem Acker sei und jeden Augenblick zurückkehren könnte. Die tierischen Bewohner des Hofes verstärken mit ihrem Blöken, Grunzen und Wiehern diesen Eindruck auf ihre Weide. Der Bauerngarten mit seinen nahezu vergessenen Gemüsesorten und würzigen Kräutern erinnert sehr anschaulich an seine Aufgabe, den kärglichen Speisezettel einer kleinbäuerlichen Wirtschaft zu verbessern. Auf einer angelegten Streuobstwiese wurden regional typische Apfelsorten gepflanzt.

Ein ganz besonderer Duft durchzieht das Haus, wenn bei Museumsfesten die Brennanlage in Betrieb genommen wird. In einem umgesetzten Ausgedingehaus ist eine Dorfschule aus der Zeit um 1900 zu besichtigen. Hier können Schüler und Jugendliche in einer Schulstunde der besonderen Art erfahren, wie ihre Großeltern schreiben und rechnen lernten. Die Einzigartigkeit des Dorfmuseums begründet sich in der Vermittlung überlieferter Bräuche und traditioneller Arbeiten in der Landwirtschaft. Deshalb orientierten sich die Veranstaltungen vom Flegeldrusch im Winter bis zum Schlachtfest im Spätherbst am bäuerlichen Jahreslauf. Für Gruppen aller Altersklassen gibt es spezielle Angebote und Projekte rund um den Bauernhof.
Foto: Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Adresse

Dorfmuseum Markersdorf
Kirchstraße 2
02829 Markersdorf
E-Mail: b.neumann@museumsverbund-ol.de
Web: oberlausitz-museum.de/dorfmuseum-markersdorf/
Telefon: 035829 60349
Fax: 035829 60408
Ihr Browser wird zur Darstellung von Google Maps nicht mehr unterstützt.